Über uns

Guido Pohlmann

Inhaber des Steinmetzbetriebes in Wittstock seit 2000 in 5. Generation

Kontakt
Angela Sperling

Angela Sperling

Verkauf / Buchhaltung

Mario Zschäge

Mario Zschäge

Steinmetzgeselle

Andy Schröder

Andy Schröder

CNC - Spezialist

Über uns - Firmengeschichte

1873

Am ersten April des Jahres 1873 gründete August Pohlmann, Steinmetzmeister aus Neuruppin, in Wittstock/Dosse das Familienunternehmen. Die Haupttätigkeit bezog sich damals noch auf die Herstellung von Grabmalen aus Naturstein und Kunststeinen.

1904

Sein Sohn Adolf  erweiterte das Leistungsangebot später um Restaurierungsarbeiten und Bildhauerarbeiten. Unter anderem wurde er auch durch die Herstellung des Steinadlers auf dem damaligen Deutschen Reichstag bekannt.

1944

Gustav Pohlmann, trat ebenfalls in die Fußstapfen seines

Vaters und führte den Familienbetrieb in dessen Sinne weiter.

Er brachte die Firma über den 2. Weltkrieg.

Er hat in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Carl Lühnsdorf das Ehrendenkmal im Friedrich-Ebert-Park hergestellt.

Des Weiteren hat er die Friedhöfe der gefallenen sowjetischen Soldaten errichtet.

1973

Hans-Jürgen Pohlmann übernahm als vierte Generation den väterlichen Betrieb und erweiterte das Leistungsangebot um die Herstellung von Küchenarbeitsplatten und Fliesen, Treppenbau, Gestaltung von Bädern, Lohnarbeit und Ornament- bzw. Zubehör- Verkauf für Grabmale.

1990 begann er mit der Erweiterung des Betriebes, errichtete er ein neues Firmengebäude und schuf weitere Lagerkapazitäten – ein bedeutender Schritt in der Geschichte des noch kleinen Unternehmens.

Er hat in einer Gemeinschaftsarbeit für die Meisterprüfung ein Teilstück vom Portal des Münchner Rathauses hergestellt.

Des Weiteren hat er Bildhauerarbeiten am Schloss Sanssouci angefertigt und das Denkmal für die Opfer des Faschismus auf dem Wittstocker Friedhof hergestellt

2000

Guido Pohlmann übernahm in fünfter Generation das Unternehmen und brachte eine völlig neue Ideen  mit ein. Nachdem auch er 1999 erfolgreich seine Meisterprüfung im Steinmetzehandwerk bestand, absolvierte er von 2000-2003 ein

Kunststudium, Gestalter in Handwerk.

Er hat in neue Maschinen, CNC-Maschinen, investiert und das Angebot erweitert.

Herstellung von Duschen und Bädern, Küchen und Sonderanfertigungen.

Des Weiteren hat er an der Frauenkirche in Dresden mitgearbeitet und an Neuen Palais in Potsdam